Skip to content

Smart

Als ich heute Morgen in meinen Smart Mirror schaute, sagte der zu mir, ich solle mich doch wieder mal rasieren. Die elektrische Zahnbürste legte einen Zahn zu heute, was mich nun doch sehr beunruhigt. Vermutlich stimmt etwas mit meiner Mundflora nicht. Der Smart Air meldet schon wieder eine leicht erhöhte Konzentration flüchtiger organischer Stoffe über seine App. Das beunruhigt mich noch mehr, was mein Fitness-Tracker prompt mit der Meldung eines zu hohen Stresslevels quittiert. Das regt mich jetzt noch mehr auf, und Alexa googelt das nun für mich, das mit den flüchtigen organischen Stoffen. Die smarte Tageslichtlampe hat beschlossen, meiner offenkundig trüben Stimmung blendend hell entgegenzutreten. Diese Lampe anzuschaffen war ein Tipp der App für oder gegen Depression, die aber seit dem Update auf das neue Betrübssystem nicht mehr richtig funktionieren kann. Ich kann mir also nie sicher sein, ob ich einfach nur schlecht gelaunt bin, oder ob es mich ernsthaft deprimiert, dass mein 900-Euro-Smartphone die für immer unspürbare Liebe meines Vaters nicht genug kompensieren kann. Der Gedanke lässt mich erschrocken vor mich hin grunzen. Alexa lässt daraufhin die Rollläden runter und spielt Männer von Grönemeyer. Die Tageslichtlampe dreht voll auf und ab ob der Dunkelheit. Der Fitnesstracker pulsiert rot. Die App von Smart Air macht einen Alarmton, zu viel CO2 in der Raumluft, ich solle dringend lüften, also mache ich das Fenster auf, aber weil die Musik so laut ist, versteht Alexa nicht, dass sie die Rollläden wieder hoch machen soll. Mein Smart-TV aktiviert sich urplötzlich und spielt Werbung für Gillette. Danach erscheint Dieter Thomas Kuhn mit Brusthaartoupet. Die Tonart von Über den Wolken passt nicht zum gleichzeitig laufenden Grönemeyer. Ich liege am Boden und zucke nervös. Am Leben hält mich der Gedanke an den intelligenten Stromzähler. Der könnte dem allem hier ein Ende setzen, glaube ich. Schließlich protokolliert er seit Monaten alles. Jeden Abend starre ich auf die Diagramme in meinem Power Dashboard und weiß nicht, was ich damit tun soll. Dann fällt mir ein, dass er eben nur ein Zähler ist, kein Schalter. Mein Herz macht einen Sprung. Dann plötzlich Stille. Alles scheint eingefroren. Nur die Störungs-LED am DSL-Router blinkt. Es ist eine wahrhaft wirre Welt geworden, doch auf die Telekom ist einfach Verlass.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen